Motto: Don't try to fix me, I'm not broken!

Mein Kopf schmerzt fast unerträglich.
Gestern? Was hab ich getan? Mir fehlt der ganz Tag... Heute morgen bin ich um 9 Uhr aufgewacht und war der festen Überzeugung es wäre Dienstag. Der Tag ist ausradiert, als hätte er gar nicht exestiert. Was habe ich getan?
Was ist wenn mir wieder jemand böse ist? Wenn ich etwas verbrochen habe?
An solchem Tag öffne ich nicht die Tür und gehe nicht ans Telefon, weil ich Angst habe. Angst, wieder von jemanden gehasst zu werden, für eine Tat an die ich mich nicht erinnere.

Wir wirke ich auf andere?
Mit einer Familie, die mich äußerlich so liebt. Die mich endlos umarmen, wenn ich sie besuche, ihren Schwiegersohn lieben. Frisch verheiratet und glücklich. Ohne finanzelle Probleme. Eine schöne Wohnung, eine schöne Stadt. Nicht-Raucherin. Nette Freunde. Immer unterwegs. Am 1.08 beginne ich meine Ausbildung. Mein aufgesetztes Lächeln. Ja, richtig, die Leute sagen auch ich sei hübsch. Ein hübsches Dinge, sagen sie. Ein ganz normales Leben.
Aber was liegt den dahinter? Die Leute sehen nie was hinter der Fassade ist.
Eine Familie, die mich hasst. Eine Mutter die mich ansieht und sagt: Du hast zugenommen. Musst du wieder kommen? Großeltern, die mich verachten für meinen Kleidungstill oder einfach wie ich bin. Oberflächliche Freundschaften, Depressionen, Esstörungen, Blackouts...
Ja, sie sagen ich bin hübsch. Sehen nicht wie ich vor dem Spiegel weine, wie ich studenlang vor dem Spiegel stehe, bevor ich es wage das Haus zu verlassen. Wie ich rohe Butter, Nutella, Zenter, Massen an Nahrung in mich hineinstopfe nur um sie wieder zu erbrechen...
Nein, das sieht keiner. Es ist alles nur eine Farce.
Mein ganzes Leben ist eine Farce...
2.7.08 18:48


In the end...

"I tried so hard
and got so far
but in the end
it doesn't even matter
I had to fall
to lose it all
but in the end
it doesn't even matter..."

Ich bin am Boden, meine Lieben.
Fasten, Diäten, Nulldiät... ich habe alles versucht. Dabei Sport gemacht, bis ich fast zusammen gebrochen bin und habe nicht abgenommen...
Ich habe echt Angst vor dem nächsten FA.
Und da ist noch Mia die mich auf Knie quält. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Blut in der Toilette und ich fühle mich leer. Tot. Alles wäre gar nichts mehr in mir drin.
Eigentlich ist mir die Nahrung scheiß egal. Kein Hunger. Kein Appetit. Ich fresse und kotzte nur um den Schmerz zu fühlen. Den Schmerz darüber war für eine dumme Kuh, eine fette Schlampe ich bin.

Ich könnte mich verkriechen. Könnte schreien und weinen.
Ich bin froh diese Woche wenigtens etwas frieden zu haben. Gestern und Morgen ist mein Verlobter nicht da.
Ich bin ganz froh darüber... Klar, ich liebe ihn und bin gern mit ihm zusammen. Aber in solchen Phasen habe ich gern mal meine Ruhe. Hocke gern irgendwo und denke einfach nur nach. Ich sitzte gerne auf Friedhöfen und denke vor mich hin... Ich weiß das sich das verrückt anhört.

Jedenfalls komme ich zu gar nichts.
An alle mit denen ich in E-mail Kontakt stehe. Ihr bekommt eure Mails noch. Hab im moment nicht die Kraft zurück zu schreiben, aber am WE werd ich es auf jeden Fall machen.

Haltet die Ohren steif!

23.5.08 10:30


Mich quält die ewige Frage: Was ist normal?
Welche Statuten und Regeln legt unsere Gesellschaft fest? und Muss ich mich danach richten?
Ich war immer anders und wurde dafür verteufelt, wenn ich mir also fieberhaft einrede ich sei normal, all die Stimmen verdränge, die Zettel, die Ängste, die Vergangenheit und das Geschrei überdecke ich nur, was eigentlich offensichtlich ist.

Neulich saß ich mit einigen Freunden im Auto und jemand sagte zu mir: Du bist doch ein ganz normales Mädchen. Normal?
Meine Eltern haben mich gehasst, meine Mutter hat immer gesagt, es wäre ihr lieber ich wäre tot. Aber jetzt bin ich weit weg von all dem und kann mich entfalten, frei sein. Und endlich verspüre ich den Drang zu hinterfragen was ich sonst für normal hielt.

Aber am ende komme ich immer wieder auf das zurück was mir gesagt wurde. Ich wäre liebe allein, ohne diese Stimmen, die mich immer begleiten. Ich wünschte mir, ich wäre normal... gar nicht ver-rückt.

Ja, Zweifel sind nötig, aber ich wünschte ich könnte kurz durchatmen, ganz frei, ganz ohne den Druck auf mir und sagen: Mir geht es gut. An einem schönen Sommertag. Aber ich kann es nicht, weil diese Zweifel nagen... und nagen...
Und wenn ich multiple bin, wer bin ich dann? Wie ist mein Name?
Auf meinem Ausweis steht ein Name und die Menschen habe mich lange mit diesem Namen angesprochen, aber ich fühle mich nicht verbunden, als würde ich schweben, als wäre ich nicht verwurzelt und mir gelingt die Identifikation nicht.
Ich schweife ab... glaube ich, hab den Faden verloren...

Zweifel... ich zweifle daran wer ich bin... an meiner Umwelt, an mir selbst. Durch die Scheiben scheint die pralle Sonne... unwirklich. Unrealistisch...
Meine Zweifel. Mein Name.

13.5.08 14:20


Uff, bin ich im Stress, meine Lieben...

Mit dem Essen läuft es einfach scheiße, dauernd am Fressen und ich weiß nicht was ich dagegen tun kann... an der Arbeit ist eine Menge los, heut abend haben wir ein Treffen...
Lehrertreff, beim Chinesen... ich glaub mir wird übel sein...
Ansonsten hat mein Freund meine Abführmittel entdeckt, war ziemlich enttäuscht. Aber er akzeptiert es, versucht es jedenfalls. Allerdings musste ich ihm versprechen wenigtens mit den Tabletten aufzuhören. Ich werds wohl versuchen... er ist mir wichtiger als ana. Er ist mir am allerwichtigsten auf dieser Welt...

Aber bald werden wir heiraten! Jetzt wirklich...
Gestern kam die beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch, bei ihm dauert es etwas länger. Hat ewig gedauert bis wir beim richtigen Standesamt angerufen haben weil die sein Familienbuch als hin und her geschoben haben. Und jetzt will der Typ erst seine acht euro in Briefmarken bevor ers losschickt...
Diese ganzen Ämter machen mich fertig... aber sie müssen ja schließlich Kaffepause machen. *ggg*

Wir werden zu zweit heiraten, nur für uns. Danach können wir feiern, klar. Aber diese Zeremonie, die mir so wichtig ist, möchte ich mit ihm allein genießen... ich möchte nie wieder getrennt von ihm sein.
Das wird auch dieser schreckliche Nachname verschwinden, das letzte Überbleibsel meines Erzeugers...
Fast wie ein neuer Lebensabschnitt... ich bin jetzt ganz aufgeregt wenn ich daran denke...

9.5.08 12:44


An alle weiblichen Leser meines uninterssanten Blogs!!!

Ich hab mal wieder ein Problem, wenn ich monatelang keine Periode hatte und sie jetzt wieder habe ist dann normal das ich blute wie ein Schwein?
Auf den Tampons die ich habe steht "Nach der Geburt" und ich habe heute schon drei davon gebraucht. *schock* Ich glaub ich verblute hier so vor mich hin... Verwesung pur, meine Lieben...

Ansonsten ist heute nicht viel. Hungern, kotzen und Sport... obwohl es eigentlich viel zu warm ist...
Auf die Waage traue ich mich nicht. Ich mach jetzt drei Tage Milchdiät, erst dann wird sich wieder gewogen... wünscht mir Glück!

Haltet die Ohren steif!

8.5.08 15:16


 [eine Seite weiter]